Pathologie für Heilpraktiker und Heilpraktikeranwärter

Sklerose, multiple

1955 Aufrufe

  • Synonyme

    • MS
    • Encephalomyelitis disseminata
    • Polysklerose
  • Definition

      primär entzündl. Erkr. d. ZNS mit herdförmigen Entmarkungen
  • Formen

      Verläufe:

    • schubförmig
    • chron. progredient
    • seltener subakut
  • Epidemiologie

    • Gipfel 20-40 Y
    • F > M
    • weltweites Nord-Süd-Gefälle
  • Ätiologie

    • unklar
    • Autoimmungenese?
    • genet. Disp. ?, familiäre Häufung 3-12 %
    • Assoziation mit HLA-DR2 / -DW2
  • Pathophysiologie

    • Schäden d. weißen Substanz
    • entzündl. demyelisierte Herde im gesamten ZNS
    • evt. später axonale Läsionen
  • Klinik

      → individuell sehr variable Verläufe

      Frühsymptome:

    • Sensibilität ↑↓ ("Es kribbelt so komisch!")
    • Missempfindungen an Händen / Füßen
    • Paresen
    • Schwäche d. Gliedmaßen
    • Augensymptome! (Nebelsehen, Diplopie)
    • Lhermitte-Zeichen: passives nach vorne Beugen d. Kopfes ⇒ Gefühl elektrischer Impulse ausgehend vom Hals die WS herunter (vgl. Meningismus)
    • Bauchhautreflex ↓

      typ. Symptome:

    • Charcot-Trias: Nystagmus, skandierte Sprache, Intentionstremor (→ Kleinhirn, eher unspezifisch)
    • Schmerzen
    • Sehstörungen
    • Sensibilität ↑↓
    • Paresen
    • Spastiken
    • Dysphagie
    • vegetative ↑↓
    • Blasen ↑↓
    • Sexualfunktion ↑↓
    • Verhalten ↑↓
    • Eigenreflexe ↑↓
    • Kloni
    • Babinski +
    • einsetzende psych. Sympt.
    • weitere paroxysmale Sympt.
    • Gangataxie (breitbeinig)
  • Diagnose

    • durch d. Klinik
    • Befunde
    • MRT
    • CT
    • Liquor
    • visuell evozierte Potentiale (VEP)
  • Therapie

    • ACTH / Kortikoide
    • Azathioprin
    • KG
    • psychosoziale Unterstützung
  • Prognose

    • häufig spontane Remission
    • 30 % sog. benigne, symptomlose Form
    • 5-10 % maligne Form, tödl. in M-Y
    • bei 30 % bleibende Schäden
  • Verknüpfungen mit Sklerose, multiple

Schlagwortsuche

Anzeige