Pathologie für Heilpraktiker und Heilpraktikeranwärter

Stauungspapille

975 Aufrufe

  • Definition

      i.d.R. beidseitige Schwellung der Sehnervenpapille an der Austrittsstelle d. N. opticus
  • Hinweise

      → Veränderung d. Augenhintergrundes
      → typisch eher für allmähliche Hirndrucksteigerungen (chron. Geschehen)
      → Abk. "Stapa"
  • Ätiologie

  • Klinik

    • anfangs Sehstörungen
    • nach Monaten Opticusatrophie u. Gesichtsfeldausfälle
  • Diagnose

      Funduskopie:
    • knopfförmige Vorwölbung und glasige Trübung
    • keine scharfe Begrenzung mehr
    • Erweiterung d. blinden Flecks
    • Verengung der Zentralarterie
    • Erweiterung und Schlängelung d. Zentralvenen
  • Differentialdiagnose

    • Neuritis d. N. opticus (früher Visusverlust)
    • anteriore ischäm. Optikusneuropathie (AION / "Augeninfarkt" → Notfall)
    • akutes Glaukom
  • Therapie

      je nach Grunderkr.: rasche Druckentlastung
  • Verknüpfungen mit Stauungspapille

Schlagwortsuche

Anzeige